Känguru Wettbewerb

|
Todtnau
Todtnauberg
Geschwend
Das Känguru der Mathematik besuchte die Grundschule Oberes Wiesental

In diesem Schuljahr nahmen insgesamt 29 Kinder aus den Klassenstufen 3 und 4 unserer Grundschule am Känguru-Wettbewerb teil. In der Vorbereitung auf den Wettbewerb wurden die Kinder durch ihre Mathematiklehrerinnen und – lehrer Frau Müller, Frau Steinebrunner, Frau Korhammer, Frau Helmke und Herrn Uihlein unterstützt.

Bei diesem Einzel-Wettbewerb können die Schülerinnen und Schüler ihr mathematisches Wissen und ihr Können im kreativen Lösen von Knobelaufgaben unter Beweis stellen. Der Wettbewerb findet einmal jährlich statt. Im letzten Jahr nahmen deutschlandweit bereits über 800.000 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 13 teil. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit wird am Känguru-Tag geknobelt und gerechnet. Die Ursprünge des Wettbewerbs liegen – wie es der Name schon verrät – im Land des Kängurus, also in Australien.
 

So trafen sich alle teilnehmenden Kinder der drei Standorte in Todtnau im Känguru-Zimmer, um die kniffeligen Aufgaben zu lösen. Bei jeder Aufgabe konnte aus fünf Antwortmöglichkeiten ausgewählt werden. Alle Kinder waren mit höchster Konzentration und enorm ausdauernd dabei und gaben ihr Bestes! Die Ergebnisse werden nun an den Verein Mathematik­wettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat, übermittelt und anschließend ausgewertet.

Wir sind sehr gespannt auf unsere Ergebnisse! Diese werden wir voraussichtlich ab Mitte Mai erfahren können.